Autonom fahrende Busse – in der Schweiz bald Alltag?

In der Schweiz werden bereits in 4 Städten selbstfahrende Busse getestet: in Marly bei Freiburg, in Meyrin bei Genf, in Sion und in Neuhausen am Rheinfall sind selbstfahrende Kleinbusse im Passagierbetrieb unterwegs. Dieser Beitrag gibt eine Übersicht über die Versuchsbetriebe.

Sion

Das Projekt „SmartShuttle“ von Postauto ist wohl der bekannteste Versuchsbetrieb. In einer ersten Phase fuhr der Bus eine Runde durch die Altstadt, hauptsächlich durch verkehrsberuhigte Strassen. In der Zwischenzeit wurde die Linienführung ergänzt - der Bus fährt jetzt bis zum Bahnhof und ist auch auf stärker befahrenen Strassen unterwegs und quert eine ampelgesteuerte Kreuzung. In den schmalen Altstadtgassen zeigt sich, dass die selbstfahrenden Busse auch in sehr engen Verhältnissen sicher unterwegs sein können.

Foto: Postauto.ch

STECKBRIEF SION
Linien „Bahnhof“ und „Centre-ville“
Betreiber: Postauto
Fahrplan: Mittwoch bis Freitag 7-10 Uhr und 13-18 Uhr
Samstag/Sonntag: 13-18 Uhr
https://www.postauto.ch/de/testbetrieb-sitten


Neuhausen am Rheinfall

Seit Frühling 2018 ist in Neuhausen ein Bus vom Typ NAVYA unterwegs. Er startet an der Haltestelle „Zentrum“, wo Anschluss an die Linie 1, die aus Schaffhausen kommt, besteht. Nach kurzer Fahrt zur Bahnhaltestelle „Neuhausen Rheinfall“ wendet der Bus wieder und fährt zurück.
Der Shuttle wird als Linie 12 bezeichnet, fährt nach festem Fahrplan und ist in das Leitsystem der Verkehrsbetriebe Schaffhausen integriert. Mittelfristig soll die Linienführung bis zum Rheinfall verlängert werden, womit die Linie 12 ein attraktives Angebot für Besucher des Wasserfalls wird.

Das Zentrum von Neuhausen wird stark von Autos, Bussen und Velos befahren. Zudem befinden sich entlang der Route auch zahlreiche Parkplätze.

Foto: Claudio Büchel

STECKBRIEF Neuhausen
Linie 12
Betreiber: Verkehrsbetriebe Schaffhausen
Fahrplan: täglich, normalerweise von 13 bis 17 Uhr
https://www.swisstransitlab.com/de/linie-12


Meyrin

In der Genfer Vorortsgemeinde Meyrin verbindet seit kurzem ein selbstfahrender Bus den Bahnhof mit dem Ortszentrum, wo sich auch die Tramhaltestelle Meyrin-Village befindet. Der Bus verkehrt durch verkehrsberuhigte Quartierstrassen und wendet in sehr engen Verhältnissen im Ortszentrum. Zurzeit verkehrt der Bus nur während der Hauptverkehrszeiten am Morgen und am Abend.

Foto: TPG.ch

STECKBRIEF MEYRIN
Linie XA Meyrin-Gare - Meyrin-Village
Betreiber TPG
Fahrplan: Halbstundentakt morgens (5.30 – 9 Uhr) und abends (16.45 – 19.30)
http://www.tpg.ch/web/10162/1030


Marly

In der Agglomeration Freiburg fährt ein selbstfahrender Bus auf dem Areal des „Innovation Center“. Der Bus erschliesst das weitläufige Areal und schliesst es in Marly-Cité an die Linie 1 an, welche die Verbindung an den Bahnhof und das Stadtzentrum von Freiburg sicherstellt. Der Kleinbus befährt dabei hauptsächlich Strassen innerhalb des Innovation Center und bewegt sich daher nicht auf Hauptstrassen mit viel Verkehr. Der Betrieb zeigt, dass mit autonom fahrenden Kleinbussen grosse Areale, welche aber zuwenig Potenzial für eine klassische Buslinie aufweisen, nachfragegerecht mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen werden können.

Foto: TPF.ch

STECKBRIEF MARLY
Linie „Navette“
Betreiber Verkehrsbetriebe Freiburg TPF
Fahrplan: Montag – Freitag von 6:30 Uhr bis 18.30 Uhr, im Halbstundentakt
https://www.tpf.ch/navya


Fazit

Die Testbetriebe zeigen, dass sich die autonom fahrenden Busse grundsätzlich in Schweizer Agglomerationen bewegen können. Zur Zeit fährt in allen Bussen noch eine Aufsichtsperson mit, welche die Steuerung im Notfall übernehmen kann. Aufgrund ihrer tiefen Höchstgeschwindigkeit und ihrer kleinen Kapazität ist ihr Einsatz vor allem in Quartieren oder weitläufigen Arealen sinnvoll. Ebenfalls interessant wäre es auch, die Busse im ländlichen Raum zu testen, da hier die Kostendeckungsgrade des öffentlichen Verkehrs besonders tief sind.


Über den/die Autor/in

Claudio Büchel

Mehr Artikel von diesem/dieser Autor/in

Kommentare

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

* These fields are required