Carsten Hagedorn

Carsten Hagedorn, Institut für Raumentwicklung

Was mich an der Digitalisierung umtreibt:
Wir nutzen heute Angebote, die vor 10 Jahren noch unbekannt waren. Unser Alltag hat sich in bestimmten Bereichen dadurch stark verändert: Einerseits erleichtern uns die digitalen Möglichkeiten unseren Alltag, andererseits stehlen sie uns auch die Zeit. Klar ist aber, dass die Entwicklungen nicht umkehrbar sind und in immer weitere Lebensbereiche vordringen. Was heisst dies für die Planung? Wie können wir die Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen, um unsere Planungen zu verbessern? Kann damit auch der Raum entsprechend dem Leitbild der nachhaltigen Entwicklung weiterentwickelt werden?

Wieso ich daran arbeite:
Das Thema Digitalisierung ist in den Medien stark präsent. In der Forschung werden viele Teilaspekte der Digitalisierung bearbeitet, aber eine gesamtplanerische Sicht ist weniger im Fokus. Diese Sicht ist aber die Perspektive, die Raumplanung braucht, um die Entwicklungen auf Gemeinde- und Agglomerationsebene zu steuern. Diese gesamtplanerische Sicht soll im Projekt erarbeitet werden.

Mein Beitrag ist:
Als Dozent für Verkehrsplanung bin ich einer von zwei Verantwortlichen für den Schwerpunkt Verkehr und Mobilität. Im Gesamtprojekt bringe ich die verkehrlichen Aspekte in die transdisziplinären Abstimmungen ein.

Weitere Informationen über mich findest du hier.


Über den/die Autor/in

Carsten Hagedorn

Carsten Hagedorn ist Professor für Verkehrsplanung und Leiter des HSR Kompetenzzentrum Fuss- und Veloverkehr

Mehr Artikel von diesem/dieser Autor/in