Donato Acocella

Was mich an der Digitalisierung umtreibt:
Die Digitalisierung kann ein wichtiges Hilfsmittel sein, um unser Leben in vielen Bereichen zu vereinfachen und durch neue Möglichkeiten zu bereichern. Es gibt allerdings auch Aspekte, die wir genau im Blick haben müssen. Der Handel in unseren Zentren trägt zur Belebung bei und ist eine wichtige Voraussetzung für andere Dienstleistungen, die von der Frequenz leben müssen. Die städtebauliche Qualität der Gebäude und des öffentlichen Raumes ist von der wirtschaftlichen Stärke des Handels in den Zentren abhängig. Der Online-Handel kann den stationären Handel empfindlich treffen und somit auch die Qualität unserer Zentren beeinträchtigen. Ausserdem erzeugt der Zuwachs an Online-Handel einen erheblichen Mehrverkehr und belastet damit insbesondere auch die Wohnquartiere.

Wieso ich daran arbeite:
Die Zentren sind Teil einer kulturellen Identität der Städte und Gemeinden, die es in einer immer uniformeren Welt zu sichern gilt. Mit den Möglichkeiten der Digitalisierung möchte ich die Chancen nutzen, die Zentren der Städte und Gemeinden auch unter den veränderten Rahmenbedingungen als identitätsstiftende Orte zukunftsfähig zu machen. Die Digitalisierung ist ausserdem für die ländlichen Räume eine Chance, als Wohn- und Arbeitsort gegenüber den Ballungsräumen konkurrenzfähig zu werden.

Mein Beitrag ist:
Als Professor für Raumentwicklung mit über 30 Jahren Berufserfahrung im Bereich Detailhandel und Stadtentwicklung sowie in der Entwicklung ländlicher Räume bringe ich diese Erfahrungen in die Diskussion und setze daraus abgeleitet Denkimpulse.

Weitere Informationen über mich findest Du hier.


Über den/die Autor/in

Donato Acocella

Donato Acocella ist Professor für Raumentwicklung an der HSR

Mehr Artikel von diesem/dieser Autor/in